0 Artikel 0,00 €
Die Weinlagerung

Die Weinlagerung

Die Weinlagerung
In dem vom Weinanbau bis zur Reifung und Weinlese und schließlich zur Weinherstellung reichenden Prozess spielen drei Faktoren eine entscheidende Rolle:
Licht, Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur. Damit der Geschmack seinen Höhepunkt erreichen und der Wein sein Aroma voll entfalten und bewahren kann, müssen zur einwandfreien Lagerung diese drei Faktoren gegeben sein.

Lagerort
Nicht jedem steht ein als Weinkeller geeigneter Kelleraum zur Verfügung. Die moderne Kältetechnik bietet erst seit kurzem eine Lösung, die den klassischen Weinkeller vollwertig ersetzt. Die von Ihnen erworbene Weinkühlzelle ist ein ausdrücklich zur richtigen Einlagerung und Aufbewahrung von Wein konzipiertes Spezialkühlgerät.

Im Innenraum werden nämlich weder Obst- und Gemüse noch Getränkedosen, sondern nur die Flaschen Ihrer Lieblingsweine aufbewahrt. Auf diese Weise ist auch ohne Kellerraum für die Reifung, die sachgerechte Lagerung und den vollen Genuss jeder Weinsorte gesorgt.

Regeln für die Lagerung
Eine unverzichtbare Voraussetzung für die Lagerung Ihrer Lieblingsweinsorten ist, dass die Flaschen flach auf einer Seite oder schräg liegen, damit der Wein den Korken benetzt. Die Annahme, dass auf diese Weise der klassische “Korkgeruch” entsteht, ist zu Unrecht verbreitet. Dass der Wein den Korken berührt, fördert hingegen die Elastizität des Korkens und eine effiziente Abdichtung. Die Flaschenborde müssen aus Holz sein, weil Holz Erschütterungen wirksam zu dämpfen vermag und die Flasche von der entweder Wärme oder Kälte ausstrahlenden Wand fernhält.

Temperatur und Feuchtigkeit
Die Temperatur ist ein kritischer Faktor für den gesamten Lebenszyklus des Weins und bedingt seine Entwicklung während der Flaschenreifung. Die optimale Lagerung erfordert eine gleich bleibende Temperatur im Bereich zwischen 8°C bis 12°C. Schnelle und weitreichende Temperaturschwankungen sind grundsätzlich zu vermeiden: Wärme erhöht das Volumen der Flüssigkeiten und übermäßig hohe Temperaturen beschleunigen die Reifezeit des Weins. Bei zu kalten Temperaturen (niedriger als 4-5°C) neigt der Wein zum Niederschlagen von Tartraten, was seinen Aspekt trübt. In extremen Fällen bzw. bei -temperaturen kann das Gefrieren des Weins den Korken platzen lassen Auch die Feuchtigkeit ist ausschlaggebend zur richtigen Lagerung: Unzureichende Feuchtigkeit führt zum Schrumpfen der Korken, während zu hohe Feuchtigkeitswerte die Entwicklung von Schimmel und schädlichen Mikroorganismen begünstigen. Der notwendige relative Feuchtigkeitsgehalt liegt zwischen 50%-70%.

Der Korken
Der Korken ist ein grundlegender Bestandteil der Flasche: Die vom Weinhersteller getroffene Qualitätswahl trägt auf signifikante Weise zum Reifeprozess des Weins bei. Der einwandfreie Zustand des Korkens auch der im Handel erstandenen Flaschen hängt einzig und allein von den Verwendungs- und Lagerungsstandards ab, die beim Hersteller oder Abfüller gebräuchlich sind.

Hinweis
Die Raumtemperatur, die Häufigkeit der Türöffnungen und der Aufstellungsort des Geräts können die Innentemperatur des Kühlgeräts beeinflussen.
Bei der Temperatureinstellung müssen diese Faktoren berücksichtigt werden.

Prospekt GGG Weinkühlschränke

Wein-Klimaschränke im Shop anzeigen

Einen Kommentar schreiben